Digitalisierung und wissenschaftlichen Weiterbildung CfP

Die zunehmende Digitalisierung unserer Lebenswelt prägt maßgeblich gesellschaftliche Diskurse und durchdringt sämtliche Lebensbereiche. Ob in der Arbeitswelt, beim Einkaufen, in der Mobilität oder bei der Freizeitgestaltung – überall tritt uns die digitalisierte Welt entgegen. Damit stellt sich in pädagogischer Hinsicht die Frage, wie „digitales Lernen“ heute und morgen in der wissenschaftlichen Weiterbildung aussehen kann. Wie die Digitalisierung in diesem Feld bisher aufgegriffen wird und welche neuen Möglichkeiten und Herausforderungen damit einhergehen, bildet den Themenschwerpunkt der Ausgabe 2018/1 der Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung (ZHWB). Der ausführliche Call for Paper findet sich hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.